Ostermarkt im Volkskundemuseum

Der Ostermarkt war eine schöne Gelegenheit, mal wieder das Mödlinger Volkskundemuseum zu besuchen. Uraltes (Wein-)Hauerhaus mit alten Gerätschaften. Man sieht das Werkzeug, mit dem Winzer im Weinberg geschuftet haben, oder wie die Pecher die Kieferbäume angezapft und Harz gewonnen haben.

Ein spannendes Thema - Grundstoffgewinnung für die chemische Industrie vor der Erdöl-Chemie! Infos zur Pecherei gibts zB. im Pechermuseum Hernstein oder hier . Immerhin kann man zwischen Mödling und Baden in den Föhrenwälder schon bei einem kurzen Spaziergang die aufgeschlitzten Kiefern sehen (typisches Fischgrätmuster in der Rinde, ca. 1m hoch), denen das Harz abgezapft wurde (hier ein Bild und weitere Info zur Pechgewinnung).

Hier noch ein paar Schnappschüsse aus der Dauerausstellung, vom Bauerngärtchen und von "Dauerexponat" Michal Jožák- er schmiedet seit Jahren beim Advents- und beim Ostermarkt im Volkskundemuseum.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
© Frank Butschbacher